Lernendes Netzwerk „Maschinelles Lernen in KMU“
Sondierungstreffen und Workshop

Am Freitag, 23.11.2018, trafen sich zum zweiten Mal Geschäftsführer, Leiter von Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sowie Wissenschaftler zum Thema „Maschinelles Lernen“.
Wie schon beim ersten Sondierungsworkshop im Sommer ging es um Ansatzpunkte, wie kleine und mittelständische Unternehmen „Maschinelles Lernen“ in ihren Betrieben implementieren können.

Auf Initiative von OWL MASCHINENBAU und vom CITEC / Universität Bielefeld hatten sich im Sommer leitende Vertreter mittelständischer und kleiner Unternehmen mit Professor Rückert (CITEC) getroffen, um die Relevanz und Aspekte „Maschinellen Lernens“ für sich zu sondieren.
Beim ersten Treffen waren Interessen für den weiteren Austausch und mögliche Aktivitäten im Bereich Maschinellen Lernens gesammelt worden.

Die beteiligten Unternehmen betonten, wie wichtig es sei, die für das eigene Unternehmen relevanten Themen zu identifizieren, ein Konzept für den sinnvollen Einsatz von Maschinellem Lernen zu entwickeln und entsprechendes Know How bei Mitarbeitenden und Nachwuchskräften aufzubauen.

Im zweiten Workshop wurden dementsprechend zwei thematische Aspekte – Digitaler Zwilling im Anlagen- und Maschinenbau und Cognitiv Edge Computing – in Vorträgen und Demonstrationen in den Mittelpunkt gestellt. Nachfolgend wurden spezifische Fragen geklärt und der Erfahrungsaustausch intensiviert.

Die Teilnehmenden beabsichtigen ihre Aktivitäten zum Maschinellen Lernen für 2019 weiterzuführen und auszuweiten. 
Wenn Sie Fragen zum Netzwerk und zur Teilnahme haben, wenden Sie sich gerne an Dr. Angelika Kipp (OWL MASCHINENBAU e. V.)

+ zurück zur Übersicht