Industrie 4.0 - für kleine und mittlere Unternehmen

15.12.2016

Themen wie Industrie 4.0, Digitalisierung und Additive Fertigung sind dieser Tage allgegenwärtig. Die Region OWL steht dabei bereits heute für Success Stories und zahlreiche Unterstützungsangebote. Doch der Weg zur digitalisierten Produktion und Produkten erfolgt Schritt für Schritt – und muss für jedes Unternehmen individuell gefunden werden. Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über Anwendungsbereiche und Fördermöglichkeiten für KMU.

Unternehmen und Hochschulen berichten hierfür aus ihrer Praxis. Ein besonderer Fokus des Nachmittags liegt auf dem Thema Additive Fertigung im Kontext Industrie 4.0. Passender Ort ist die im Frühjahr neu eröffnete Smart Factory OWL in Lemgo.

Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen, die sich mit dem Thema Industrie 4.0 noch nicht intensiv beschäftigt haben. Sie ist Teil des Projekts „Industrie 4.0 für den Mittelstand“ der OstWestfalenLippe GmbH und weiterer Partner.

Agenda

  • 15:00 Uhr Begrüßung
  • 15:10 Uhr Direkte Digitale Fertigung im Kontext Industrie 4.0
    Prof. Dr. Eva Scheideler, Projekt DiMan, Hochschule OWL
  • 15:40 Uhr Best-Practice - Additive Fertigung
    Markus Hoffmann, Geschäftsführer,
    H&H Gesellschaft für Engineering und Prototypenbau mbH, Leopoldshöhe
  • 16:10 Uhr Industrie 4.0 für den Mittelstand - Angebote für KMU
    Thore Arendt, Projektleiter Industrie 4.0 (Mittelstand),
    OstWestfalenLippe GmbH, Bielefeld
  • 16:40 Uhr Führung durch die SmartFactoryOWL
  • 17:30 Uhr Verabschiedung

Veranstaltungsort: SmartFactoryOWL, Langenbruch 6, 32657 Lemgo

+ zurück zur Übersicht