„Tandem-Treffen“ der Mentees und Mentoren/-innen
OWL MASCHINENBAU MINT-Mentoring für Studierende und Unternehmen

Am 17. Februar haben sich die Tandems - Studierende und Fachkräfte - des MINT-Mentoring-Programms bei der Firma Droop + Rein in Bielefeld/Oldentrup getroffen.

Im Mittelpunkt standen der Austausch über die bisherigen Aktivitäten des Tandems, die Pläne für die Zusammenarbeit im nächsten halben Jahr und die Vernetzung untereinander. Eingerahmt wurde der Workshop durch eine Präsentation der Firma Droop + Rein und einen Rundgang durch deren Werkshallen.

Zu Beginn des Workshops wurde die „Coaching-Kata“– 5 Schritte zur Verbesserung“ praktisch aufgefrischt. Im Spiel „Bälle-Transfer“ konnten die Teilnehmenden die Prinzipien des agilen Prozessmanagements erleben und miteinander diskutieren.

Anschließend erfolgte die erste Arbeitssession in Kleingruppen. Die Tandems haben sich, ihre individuellen Besonderheiten, ihre Ziele und Aktivitäten präsentiert. Heraus kam ein buntes Bild der Tätigkeiten und Schwerpunkte. Die Gruppen haben hierzu die wichtigsten Erkenntnisse aus diesem ersten Halbjahr des Programms gesammelt und ausgetauscht.

In einer zweiten Arbeitsrunde haben sich die Tandems in veränderter Zusammensetzung über ihre Pläne für die nahe und weitere Zukunft unterhalten und sich gegenseitig wichtige Impulse für das Mentoring gegeben. Diese konnten in der abschließenden Diskussionsrunde in den ‚Peergroups‘ von Mentees und MentorInnen noch vertieft werden.
Die Mentees stellten das Thema Vernetzung und Nutzung von Social Media in den Mittelpunkt. Die Mentoren und Mentorinnen haben sich für einen weiteren Methoden-Workshop und Erfahrungsaustausch am 31.03. ausgesprochen. Dabei wird auch die SmartFactory in Lemgo besucht und ein konkreter Einblick in Anwendungsbeispiele (Demonstratoren) von Industrie 4.0 ermöglicht werden.

Schließlich haben beide Gruppen noch die Hannover Messe und Möglichkeiten, einzelne Firmen wie auch den OWL Gemeinschaftsstand zu besuchen, diskutiert und geplant.
Fragen hierzu können gerne an die Programmleitung gerichtet werden.

+ zurück zur Übersicht