Transferprojekt GEMINI
Geschäftsmodelle für Industrie 4.0

Um sich im steigenden internationalen Wettbewerb behaupten zu können, müssen die Unternehmen des deutschen Maschinenbaus und verwandter Branchen wie der Elektronikindustrie ihren technologischen Vorsprung in wirkungsvolle Geschäftsmodelle umsetzen.

Mit dem Paradigma Industrie 4.0 ändert sich für produzierende Unternehmen die Natur ihrer Wertschöpfung. Aus einfachen Teilsystemen werden mit eingebetteter Software intelligente Objekte, die selbstständig Aufgaben erledigen, Ereignisse auslösen und via Internet mit anderen intelligenten Objekten kommunizieren. Durch den vermehrten Einsatz dieser intelligenten Objekte (sogenannter Cyber-Physischer Systeme) wird eine umfangreiche und firmenübergreifende Vernetzung von Produkten und Produktionsmaschinen möglich. Es entstehen komplexe und teils hoch-dynamische Wertschöpfungsnetzwerke.

Ziele

Ziel des Projekts GEMINI ist die Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle im Kontext von Industrie 4.0, um die erarbeiteten technologischen Ergebnisse wirtschaftlich nutzen und betreiben zu können. Das in GEMINI entstehende Instrumentarium ermöglicht den beteiligten Unternehmen und Organisationen, mit Hilfe von Methoden, Prozessen und IT-Werkzeugen individuelle Geschäftsmodelle im Bereich Industrie 4.0 zu entwickeln und umzusetzen.

Use Case

Das im Projekt entstehende Instrumentarium unterstützt die Entwicklung von individuellen Geschäftsmodellen basierend auf allgemeinen und Industrie 4.0-spezifischen Geschäftsmodellmustern. Diese Muster werden in einer Wissensbasis hinterlegt und zu Erfolg versprechenden Geschäftsmodellen kombiniert, wobei eine effiziente Einschätzung und Minimierung möglicher Risiken, die mit den neuen, Industrie 4.0-bezogenen Wertschöpfungs-Strukturen einhergehen, im Rahmen der Geschäftsmodellentwicklung entsprechend berücksichtigt werden. Die Validierung der vorgenannten wissenschaftlich fundierten Methodik findet dabei im Rahmen von fünf Pilotprojekten anhand konkreter Anwendungsbeispiele statt.

Zur GEMINI - Homepage.


GEMINI ist ein Verbundprojekt, das vom BMWi (http://www.bmwi.de) (Förderkennzeichen: 01MA13014H) im Technologieprogramm „AUTONOMIK für Industrie 4.0“ (http://www.autonomik40.de) gefördert wird. Zahlreiche Projekte des Technologieprogramms verbinden modernste I&K-Technologien mit der industriellen Produktion und beschleunigen die Entwicklung innovativer Produkte.

Laufzeit: 01.04.2014 – 31.03.2017

OWL MASCHINENBAU unterstützt das Projekt durch Transferveranstaltungen für die und mit den Mitgliedern unseres Innovationsnetzwerks.

Weitere Infos

Ihr Ansprechpartner:

Holger U. Nord

Geschäftsführer des
OWL MASCHINENBAU e. V.

 

Kontakt